Die Bläsergruppe des BJV – Kreisgruppe Füssen e.V.

 

Wer nie jagte und nie liebte
nie den Duft der Blumen suchte
und nie beim Klang der Musik erbebte,
ist kein Mensch, sondern ein Esel
( aus dem Arabischen )

Gründungsjahr: 1964, auf Anregung S.D. Raphael Prinz von Thurn und Taxis
Gründungsmitglieder: Hans Salvenmoser, Richard Glasmann, Peter Hartung

Musikalische Leiter der Bläsergruppe:
1964 – 1984: Richard Glasmann
1984 –  1991: Hans-Jörg Steinhauser
seit 1991:       Stefan Renner -renner-fuessen@t-online.de

Mitglieder der Bläsergruppe, Stand 1.6.2014:
Bodensohn Friedemann, Böhling Heinz, Dopfer Bernadette, Dopfer Josef, Mühlbauer Rudi, Pichl Dietmar, Renner Stefan, Richthammer Werner, Rodenkirchen Christa, Schneider Josef

Kontaktadresse:
Stefan Renner
Borhochstr.5
87629 Füssen

Email an Stefan Renner

Tel. 08362/7853
Fax: 08362/925328

Aktivitäten der BJV Bläsergruppe Füssen im Jahr 2015

21. März  Umrahmung der Hegeschau

24. April  Umrahmung der Jahreshauptversammlung der Kreisgruppe

12. Mai    Bläserschießen

Vom 29. bis 31.5. Ausflug nach Karlsruhe, Konzertteilnahme 50 Jahre Karlsruher Bläservereinigung

27. Juni – 50 Jahre Oberallgäuer Jagdhornbläser Fischen

9. August – Umrahmung der Schützenmesse Hauserried / Schwangau

6. November – 50 Jahre Jagdhornbläsergruppe Außerfern/Reutte

7. November – Hubertusmesse in St. Mang Füssen

5. Dezember – Adventsmarkt Füssen /Weltladen

8. Dezember – Bläserkloas, Waldort Gut Kinsegg

31. Dezember – Silvester auf der Skihütte

Vorschau für 2016:

16. Januar – Hochzeitsständchen

21. Januar – Messe “Jagen und Fischen” in Augsburg

29. -31. Januar – Es-Horn-Seminar Beilngries

12. – 14. Februar – B-Horn-Seminar Beilngries
Mai/Juni – Kameradschaftstreffen mit Bläsergruppe Würzburg

11. Juni – Landesbläserwettbewerb Erding

9. Juli – Landesbläserwettbewerb Pforzheim

5. November –  Hubertusmesse in Lechbruck

6. Dezember – Bläserkloas

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Jägerberg – Messe mit Pfarrer Bernd Schaller

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

1968 in Klingelbach, goldenes Bläserabzeichen
1988 in Memmingen, goldenes Bläserabzeichen
weitere Teilnahme an einem Bläsertreffen wird in Kürze angestrebt

Die Bläsergruppe spielt die Parforcehörner in B, das Fürst-Pleß-Horn nur bei jagdlichen Anlässen. Im Repertoire finden sich die Jägermesse in B von Neuhaus und die Thomasberger Messe  von Sollfellner, sowie zahlreiche Märsche und Spielstücke.

Wir treten in der Öffentlichkeit in Erscheinung durch die Gestaltung von Hubertusmessen und der Umrahmung von festlichen, traurigen oder gesellschaftlichen  Anlässen in unserer neuen, schneidigen Bläsertracht.

Aktivitäten 2010:

  • Teilnahme von 4 Bläsern am Bläserseminar in Beilngries ( 29. – 31.1. )
  • Umrahmung der Trophäenschau im Kurhaus Schwangau ( 27.3. )
  • Umrahmung der Mitgliederversammlung ( 23.4. )
  • Bläserschießen ( 11.5. )
  • Bläserausflug ins Salzkammergut nach Hallstatt/Dachsteingebiet ( 11. – 13.6. )
  • Bläsertreffen in Füssen und Umgebung ( 8.9. – 12.9.) mit folgenden Gruppen:  Es- Parforcehornbläser St. Colomann-Ammergebirge, Bläsergruppe des BJV Füssen, Stichting Dierenthuis Mijinstreek, Jachthornblazers Niederlande
  • Hubertusmesse des BJV-Kreisverbandes in Pfronten-Berg ( 6.11., 19.00 Uhr )
     

     

     

 

Es-Parforce St. Colomann/Ammergebirge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es-Parforce St. Colomann/Ammergebirge

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Es begann im Frühjahr 1989 , damals saßen einige Berufsjäger aus dem Ammergebirge zusammen. Dabei wurde die Idee geboren, eine Bläsergruppe zu gründen.

Gründungsmitglieder waren Erich Küffner (Buching), Peter Renner (Unternogg), Heinrich Schwarz (Buchenberg), Peter Graf (Schwangau), Christian Schweiger (Altenau), S.D. Prinz Hubertus von Thurn und Taxis (Schwangau) und Karl Mayr (Buching), der die musikalische Leitung übernahm.

S.D. Max Emanuel von Thurn und Taxis, ein von Jugend auf begeisterter Parforcehornfan erklärte sich spontan bereit, die benötigten Parforcehörner zu spendieren. Es wurde tüchtig geübt und bald gestaltete die Gruppe verschiedene jagdliche Anlässen, Versammlungen, Hochzeiten und Hubertusmessen mit ihrem Parforcehörnerklang in „Es“.

Nach einigen Bläserwechsel konzentrierte sich die Gruppe auf den Raum des „Ammergebirges“ . Die Gruppe besteht heute aus 10 Bläsern aus dem Raume Südliches Ostallgäu.

Beim 10-jährigen Bestehen der Bläsergruppe 1999 erklärte sich der Gönner S.D. Prinz Max Emanuel von Thurn und Taxis bereit „ES – Parforce – Naturhörner“ zu finanzieren.

Im gleichen Jahr folgte der Beitritt zur „Jagdhornbläser Gilde e.V“. Aufgrund der großen jagdlichen Tradition im königlichen Jagdgebiet Ammergebirge ließ sich die Gruppe eine einheitliche Kleidung anfertigen. Das Bläsergewand besteht aus einem grauen , grün eingesäumten Jägerrock mit Leibchen und schwarzem Plüschhut, ähnlich dem des Jagdpersonals bei den damaligen Hofjagden im Hochgebirge.

Es folgten dann zahlreiche Bundes-, Landes- und internationale Bläserwettbewerbe, wo die Gruppe mit vorzüglichen Noten abgeschnitten hat.

Wegen erheblichen Qualitätsmängel unseres Bläsergewandes, gaben wir die Kleidung zurück und unsere allzu früh verstorbene und hochgeschätzte Gräfin Anna Maria von Pocci erfüllte uns den Wunsch und kaufte uns ein neues perfekt passendes Bläsergewand, das die Gruppe zum ersten Male bei der Hubertusmesse in der Wies stolz präsentieren konnte.

 

 

 

 

 

 

Ein besonderes Erlebnis für die Jäger und ihre Jagdfreunde ist die Hubertusmesse der Berufsjäger in Fall.

 

 

 

 

 

 

 

Die Bläser und die Jägerschaft hoffen, dass Kameradschaft und Gemeinschaftssinn einerseits und musikalisches Denken und Streben andererseits für die kommenden Jahre erhalten bleiben und somit auch die musikalisch , jagdliche Tradition fortgesetzt werden kann.



Anmelden