Flora und Fauna - in den Jagdrevieren im südlichen Ostallgäu.

Unsere Alpen, wie auch das Alpenvorland , beherbergen eine artenreiche, eigenständige Pflanzen- und Tierwelt. Selbst das Hochgebirge oberhalb der Baumgrenze, eine großenteils karge Urlandschaft, erfreut uns Jäger wie auch die Naturfreunde mit farbenprächtigen Blütenpflanzen - Wunder an Schönheit und Lebenskraft. Dazu gehört unser Bergwild, seltene und nützliche Amphibien, wie der "Moorfrosch", der schwarze "Alpensalamander" oder die seltene "Blindschleiche".  In dieser Bildergalerie möchte die Jägerschaft neben unserer heimischen Tierwelt auch besonders seltene Pflanzen vorstellen, die man nicht überall sehen und die auch nicht überall wachsen und blühen. Wir wollen dabei aber auch zeigen, dass die Jägerschaft ein besonderes Augenmerk auf die Vielfalt unserer einmaligen bayerischen Heimat hat. 

Diese empfindliche und schutzbedürftige Alpenflora, heute mehr denn je durch den Menschen gefährdeten Lebensraum im Alpengebiet, fordert den größtmöglichen Schutz der hier vorkommenden Tier- und Pflanzenwelt.

Erfreuen sie sich in dieser Bildergalerie und lassen sie sich beeindrucken von der Flora und Fauna unser einzigartigen Natur in den Bergen, um die klaren Seen, in den Moorgebieten und saftigen Wiesen. ars

Jagdszenen

Bild-Thumbnail

(4 Bilder)

Fauna

Bild-Thumbnail

(11 Bilder)

Flora

Bild-Thumbnail

(16 Bilder)

Aktuelles

St. Hubertus der Begründer der Weidgerechtigkeit und der nachhaltigen Jagd.

Die Jagdhornbläser und der Männerchor Seeg mit Pfarrer Wolfgang Schnabel am Hochaltar Die Jagdhornbläser und der Männerchor Seeg mit Pfarrer Wolfgang Schnabel am Hochaltar Jagdliches Konzert der BJV-Jagdhornbläser vor der ST. Ulrichs-Kirche Jagdliches Konzert der BJV-Jagdhornbläser vor der St. Ulrichs-Kirche Alljährlich erklingen rund um den...
» Mehr lesen

Termine