ID-138

Revieroberjäger Karl Mayr zum Wildmeister ernannt.

Von links nach rechts: Landrätin Maria Rita Zinnecker, Wildmeister Karl Mayr und 1. Vorsitzende Isabel Koch
Von links nach rechts: Landrätin Maria Rita Zinnecker, Wildmeister Karl Mayr und 1. Vorsitzende Isabel Koch

Im Rahmen der 58. Hegeschau 2019 in Schwangau überreichte Ländrätin Maria Rita Zinnecker dem engagierten Revieroberjäger Karl Mayr, der seit 30 Jahren das Hochwildrevier "Trauchgau II" vorbildlich bewirtschaftet, die Urkunde vom Innenministerium zur Ernennung zum  "Wildmeister". Sein Engagement für das Hundewesen und als Organisator des jährlichen Berufsjägerschiessen in Schwangau, pflegt er besonders auch das jagdliche Brauchtum. So gründete er 1989 die "Es-Parforce St. Colomann-Ammergebirge" dessen Leiter er heute noch ist. Ein beonderer Höhepunkt für die Jägerschaft und für die Gruppe selbst ist die jährliche Hubertusmesse in der berühmten "Wies-Wallfahrtskirche".

Der Wortlaut der Ehremurkunde: "In Anerkennung seiner besonderen Leistung als Revierjagdmeister und in Würdigung seiner besonderen Verdienste um die Erhaltung und das Ansehen des Berufsjägerstandes wird dem Revieroberjäger Karl Mayr die Ehrenbezeichnung "Wildmeister" verliehen. Neben dem Beifall gratulierten auch seine "Bläserkollegen" mit Jagdhornklängen.  

arsam 18.04.2019
um 18:34 Uhr •
18573 Views • Kategorien: Eigene Berichte
« BJV-Kreisgruppe Füssen schaut auf ein erfolgreiches Jagdjahr 2018/19 » Zurück zur Übersicht « Heimische Tierwelt im Klassenzimmer der Grundschule Halblech. »

Aktuelles

Drohnenarbeit mit der DLRG Kaufbeuren/Ostallgäu

BildBild Gemeinsam mit der DLRG Kaufbeuren/Ostallgäu - Füssen/Pfronten e.V. starten wir in eine neue Dimension der Kitzrettung. Die DLRG braucht Übungsobjekte für die Vermisstensuche per Drohne, wir...
» Mehr lesen

Termine

Jägerstammtisch im Seelenwirt in Weizern Hopferau

Jeden 2. Mittwoch im Monat im Seelenwirt in Weizern
Hopferau.

Mit wechselnden Themen» Mehr lesen