ID-115

Spendenaktion zur Finanzierung einer Drohne mit Wärmebildkamera zur Kitzrettung

Zur effektiven Verbesserung der Situation zur Kitzrettung bei der Grünlandmahd haben wir gemeinsam mit der VR Bank Kaufbeuren-Ostallgäu ein Crowdfunding zur Finanzierung einer Drohne mit Wärmebildkamera ins Leben gerufen.

BildBild

Ziel ist es, die Jäger im Kreisgruppengebiet mit dieser effektiven Möglichkeit bei der Suche in großen Flächen zu unterstützen. Mit dieser technischen Möglichkeit, die extra für diesen Zweck konzipiert wurde, hoffen wir, mit dem Tempo der modernen Landwirtschaft besser Schritt halten zu können und noch mehr Kitze vor dem Mähtod bewahren zu können. 

Jede Spende ab €5,00 wird von der VR Bank mit €10,00 co-finanziert! Vielen Dank dafür! 

Weitere Infos und log-in zur Spendenplattform unter: 

https://vrbank-kf-oal.viele-schaffen-mehr.de/kitzrettung

Gerne kann auch auf unser Vereinskonto bei der VR Bank gespendet werden

IBAN DE 2473 4600 4600 0011 6807

BIC GENODEF1KFB

Auch Barspenden werden gerne entgegengenommen, bitte kontaktieren Sie dazu eines unserer Vorstandsmitglieder in Ihrer Umgebung (s. Kontakte). 

Spendenquittungen können selbstverständlich ausgestellt werden! 

Herzlichen Dank im Namen aller geretteten Rehkitze, Junghasen und Bodenbrüter! 

Bild
Isabel Kocham 27.05.2018
um 14:55 Uhr •
1358 Views • Kategorien: Eigene Berichte
ID-111

Hermann Koch einstimmig zum Ehrenvorsitzenden ernannt.

1. Vorsitzender Hermann Koch Aufgrund seiner außergewöhnlichen Arbeit als 1. Vorsitzender der BJV-Kreisgruppe Füssen wurde der scheidende Vorsitzende Hermann Koch einstimmig zum Ehrenvorsitzenden in der vergangenen Jahreshauptversammlung 2018 ernannt. Schon in der Hegeschau 2018 wurde Koch vom Präsident des BJV, Prof. Dr. Jürgen Vocke mit den Worten: "wegen seines außergewöhnlichen ehrenamtlichen Verdienstes um das Jagdwesen in Bayern" mit dem "Ehrenzeichen des BJV in Gold" geehrt. Jahres vorher wurde er vom BJV Präsident mit dem "Ehrenbruch in Silber" ausgezeichnet. Hermann Koch ist nicht nur ein passionierter Weidmann, sondern sein "Jagerleben" war auch gekennzeichnet als Beschützer unserer artenreichen Tier- und Pflanzenwelt. Diese Eigenschaft wurde ihm von seinem Elternhaus schon in jungen Jahren mitgegeben. Stolz zeigte er sich über unsere zwei Parforce-Jagdhornbläsergruppen, die er jederzeit unterstützte. Auch ...

arsam 25.04.2018
um 12:35 Uhr •
4090 Views • Kategorien: Eigene Berichte
ID-116

Jagdschießen der Bayerischen Berufsjäger trotz Regen ein voller Erfolg.

Auch in diesem Jahr kamen die Berufsjäger aus Bayern zum romantisch gelegenen Schießstand der "Vereinigten Schützengesellschaft" Schwangau/Hauseried, um auf Tontaube und Kugelschuß ihr Können zu zeigen. Leider konnte wegen des "Dauerregens" nicht auf Tontaube geschossen werden.

Ausgezeichnete Ergebnisse, geselliges Beisammensein und kompetendem Erfahrungsaustausch über die Jagd heute und morgen waren die Merkmale an diesem Tag. Schirmherr S.D. Max Emanuel von Turn und Taxis freute sich, dass trotz des regnerischen Wetter doch 56 Teilnehmer gekommen sind, sogar wieder Jagdkollegen aus Tirol. Er wünschte allen "Gut Schuss" und freue sich "wenn wir uns im nächsten Jahr wiedersehen".

Schießobmann und Wildmeister Ludwig Gschmeißner dankte seinem Jagdfreund von Turn und Taxis für die Übernahme der Schirmherrschaft. Ebenso den Ehrengästen aus Forst, Behörden und Jagd. "Sie bringen damit ihre Anerkennung für die verantwortungsvolle Arbeit der Berufsjäger zum Ausdruck". Sein Dank galt auch der Wirtin Marlies Werle und seinen Ostallgäuer Berufskollegen für die gute Organisation und den sicheren Schießablauf. Er dankte den großzügigen Spendern für die wertvollen und schönen Preise. Es sind die Firma Blaser und die Revierpächter. Trotz des kühlen und regnerischen Wetters herrschte beste Stimmung im gemütlichen "Schützenhäusle".

Die Ergebnisse: Sieger der wunderschönen Ehrenscheibe war: Manfred Nuschele, Oberallgäu.

Einzelergebnisse: 1. Platz Hubert Poberschnigg, Tirol mit 148 Ringen. 2. Platz belegte Roland Schörchhuber, Oberallgäu mit ebenfalls 148 Ringen und auf den 3. Platz kam Konrad Esterl, Schliersee mit 147 Ringen.

Die Manschaften: 1. Platz die Mannschaft "Ostallgäu" mit 674 Ringen, auf den 2. Platz kam die Mannschaft von "Tirol" mit 656 Ringen.  Platz drei belegte die Mannschaft "Oberallgäu" mit 636 Ringen und auf den 4. Platz schoss sich die Mannschaft von "Süd-Ost-Bayern" mit 625 Ringen. 

arsam 15.06.2018
um 17:36 Uhr •
838 Views • Kategorien: Eigene Berichte
ID-114

Wildmeister Ludwig Gschmeißner ist neue Jagdberater für das Südliche Ostallgäu.

Wildmeister Ludwig Gschmeißner Wildmeister Ludwig Gschmeißner wurde seit Beginn des neues Jagdjahres 2018 zum neuen Jagdberater für den südlichen Landkreis Ostallgäu bestellt. Ludwig Gschmeißner wird Nachfolger von Hans Schauer, der seit 1993 als Jagdberater für den Landkreis tätig war und auf eine weitere Amtszeit verzichtete. Nach dem Bayerischen Jagdgesetz bestellt das Landratsamt zur "laufenden sachverständigen Beratung der Jagdbehörde" für jeweils fünf Jahre einen ehrenamtlichen Jagdberater. Die Auswahl steht dabei im Ermessen der Jagdbehörde. Sie soll sich für eine "in allen Bereichen der Jagd, sachkundige, hocherfahrene Persönlichkeit, die ihre Aufgaben gewissenhaft und unparteiisch auszuüben vermag und deshalb um einen gerechten Ausgleich der Interessen der am Jagdwesen Beteiligten bemüht ist" entscheiden. Mit Wildmeister "Wig" Gschmeißner, der unter anderem viele Jahre Vorsitze ...

arsam 24.05.2018
um 9:45 Uhr •
1651 Views • Kategorien: Eigene Berichte
ID-113

Frühjahrsschießen unserer Kreisgruppe in der romantisch gelegenen Schießanlage in Hauserried.

Das diesjährige traditionelle Frühjahrsschießen in Hauserried war wieder ein voller Erfolg. Sehr gut organisiert, unfallfrei mit großer Beteiligung. Bild derSieger:  von links nach rechts: RJM Markus Reichart (Huneobmann) mit Sohn Thomas, Heike Reichart, Josef Schneider (2. Vorsitzender), RJ Benedikt Koch (Schießobmann), Thomas Häutle (Schießwart), Tobias Lenk (Obmann der "Jungen Jäger") und Florian Baur (Schießwart). 1. Vorsitzende Isabel Koch Dies freute auch die 1. Vorsitzende Isabel Koch, die auch gern gesehene Gäste begrüßen konnte. Oberregierungsrat Ralf Kinkel mit seinen Mitarbeiterinnen Sandra Hartmann und Annemarie Greisel vom Landratsamt Ostallgäu, die ebenfalls gute Plätze erzielen konnten. "Die große Beteiligung von knapp 40 Jägerinnen und Jäger beim Schießwettbewerb zeigt die große Verantwortung der Jägerschaft bei der notwendigen Bejagung unseres Wil ...

arsam 15.05.2018
um 12:25 Uhr •
2590 Views • Kategorien: Eigene Berichte
1/18 Zur Seite 2 » 18»
RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge

Aktuelles

Jagdschießen der Bayerischen Berufsjäger trotz Regen ein voller Erfolg.

Auch in diesem Jahr kamen die Berufsjäger aus Bayern zum romantisch gelegenen Schießstand der "Vereinigten Schützengesellschaft" Schwangau/Hauseried, um auf Tontaube und Kugelschuß ihr Können zu...
» Mehr lesen

Termine

Ferienprogramm mit der AZ

Am Freitag, den 10. August ab 9 Uhr am Illasbergsee das Ferienprogramm mit der AZ “Mit dem Jäger ins Revier”.

» Mehr lesen

Schwangauer Hirschfütterung

Donnerstag, den 18. Oktober um 14 Uhr mit den Kindern zur “Schwangauer Hirschfütterung”.

» Mehr lesen