ID-120

Ein Familientag im Waldort Gut Kinsegg für Jagdfreunde, Naturliebhaber, Hunde- und Jagdmusikbegeisterte.

Bläser mit Nachwuchs Ein voller Erfolg war wieder der Familientag der Jägerinnen und Jäger des Südlichen Ostallgäu im Waldort Gut Kinsegg. Bereits zum 2. Male organisierte unsere 1. Vorsitzende Isabel Koch zusammen mit den Berufsjägern an diesem idealen Ort dieses vielseitige "Familienprogramm". Bereits um 11 Uhr stellte Falkner und Jäger Winfried Hirsch seinen zahmen "Hühnerhabicht" den staunenden Zuschauer vor und erläuterte die Lebensweise der verschiedenen Tag- und Nachtgreifvögel aus unserer Region. Gleichzeitig hörte man ein eifriges Hämmern und Bohren von den Mädchen und Buben, die ein hölzernes "Wildschwein" basteln. Interessant das "Blasrohrschießen" auf kleine Luftballons. Mit viel Phantasie bastelten die Kinder schöne Geschenke aus Naturmaterialien und auf der "Spielwiese" erklang melodische Jagdhornmusik von unseren BJV-Bläserinnen und Bläser. Interessant auch der lehrreiche "Ko ...

arsam 29.08.2018
um 17:15 Uhr •
10428 Views • Kategorien: Eigene Berichte
ID-118

Mit dem Jäger im Revier - Jagdrevier Illasbergsee

Das diesjährige Ferienprogramm mit der Allgäuer-Zeitung fiel wegen des einsetzenden Regen beinahe ins "Wasser". Doch über 25 Kinder und Eltern trotzten dem Regen und Wildmeister Wig konnte in gekürzter Form sein interessantes Program durchführen. Die meisten der Tier- und Vogelpräperate erkannten die aufmerksam zuhörenden Kinder. Aber auch verschiedene Alpenblumen, manche sehr giftig, wie der blaue Eisenhut oder der giftige Fliegenpilz. Beliebt und beeindruckend die verschiedenen Tier- und Vogelstimmen wie das bekannte Röhren des Rothirsches oder der Ruf des Kuckucks und die Hasenklage. Erstaunt waren die Kinder und die Eltern über die mächtigen Hauer an einem Wildschweinschädel. Dann durften die Kinder mit Hilfe ihrer Eltern die zehn Quizfragen lösen und als Belohnung konnten die Kinder die Rehgehörne, Hirschgeweihe und die Gutscheine von der Tegelbergbahn aussuchen. Zur Stärkung gab es die traditionelle Brotzei ...

arsam 12.08.2018
um 11:25 Uhr •
11344 Views • Kategorien: Eigene Berichte
ID-117

13. Jägerbergmesse mit Franziskaner Pater Michael an der St. Peterskapelle

Bei angenehmen Juliwetter veranstaltete die BJV-Kreisgruppe Füssen ihre diesjährige Bergmesse. Mit weitem Blick auf das Ammergauer Bergpanorame lauschten die Messebesucher den nachdenklichen Worten von Pater Michael über die Jagd im "Alten Testament" bis in die Neuzeit..  Damals wurde die Jagd als notwendige Nahrungsbeschaffung beschrieben. Aber auch als Sicherheit für die Menschen gegenüber Wildtieren. Die Bibel erzählt von einem "Nimrod", der ein großer Jäger vor dem Herrn war und große Taten vollbrachte. Heute stehen die Jäger im Blickpunkt der Gesellschaft in ihrer verantwortungsvollen Aufgabe als Beschützer des Wildes und des Waldes. Pater Michael beschreibt ein Buch von einer Autorin, die durch die Welt der Jagd, die Lust am Beutemachen, das Essen von Tieren und die moralische Verantwortung kennen lernte. Die Jagd als Jägerin weckte etwas in ihr, veränderte ihr Leben. Sie bleibt Jägerin und zieht sic ...

arsam 09.07.2018
um 17:22 Uhr •
11704 Views • Kategorien: Eigene Berichte
ID-116

Jagdschießen der Bayerischen Berufsjäger trotz Regen ein voller Erfolg.

Ehrenvorsitzender Wildmeister Wig Gschmeißner undSchirmherr S.D. Prinz Max Emanuel von Turn und Taxis Auch in diesem Jahr kamen die Berufsjäger aus Bayern zum romantisch gelegenen Schießstand der "Vereinigten Schützengesellschaft" Schwangau/Hauseried, um auf Tontaube und Kugelschuß ihr Können zu zeigen. Leider konnte wegen des "Dauerregens" nicht auf Tontaube geschossen werden. Ausgezeichnete Ergebnisse, geselliges Beisammensein und kompetendem Erfahrungsaustausch über die Jagd heute und morgen waren die Merkmale an diesem Tag. Schirmherr S.D. Max Emanuel von Turn und Taxis freute sich, dass trotz des regnerischen Wetter doch 56 Teilnehmer gekommen sind, sogar wieder Jagdkollegen aus Tirol. Er wünschte allen "Gut Schuss" und freue sich "wenn wir uns im nächsten Jahr wiedersehen". Schießobmann und Wildmeister Ludwig Gschmeißner dankte seinem Jagdfreund von Turn und Taxis für die Übernahme der Schirmherrschaft. ...

arsam 15.06.2018
um 17:36 Uhr •
13503 Views • Kategorien: Eigene Berichte
ID-114

Wildmeister Ludwig Gschmeißner ist neue Jagdberater für das Südliche Ostallgäu.

Wildmeister Ludwig Gschmeißner Wildmeister Ludwig Gschmeißner wurde seit Beginn des neues Jagdjahres 2018 zum neuen Jagdberater für den südlichen Landkreis Ostallgäu bestellt. Ludwig Gschmeißner wird Nachfolger von Hans Schauer, der seit 1993 als Jagdberater für den Landkreis tätig war und auf eine weitere Amtszeit verzichtete. Nach dem Bayerischen Jagdgesetz bestellt das Landratsamt zur "laufenden sachverständigen Beratung der Jagdbehörde" für jeweils fünf Jahre einen ehrenamtlichen Jagdberater. Die Auswahl steht dabei im Ermessen der Jagdbehörde. Sie soll sich für eine "in allen Bereichen der Jagd, sachkundige, hocherfahrene Persönlichkeit, die ihre Aufgaben gewissenhaft und unparteiisch auszuüben vermag und deshalb um einen gerechten Ausgleich der Interessen der am Jagdwesen Beteiligten bemüht ist" entscheiden. Mit Wildmeister "Wig" Gschmeißner, der unter anderem viele Jahre Vorsitze ...

arsam 24.05.2018
um 9:45 Uhr •
16649 Views • Kategorien: Eigene Berichte
« 1 « Zur Seite 2 3/20 Zur Seite 4 » 20»
RSS-Feed (Einträge) abonnieren Einträge

Aktuelles

Hörnerklang zwischen Forggensee und Königsschlösser

Messe St. Colomanns-Kirche mit Monsignore Georg Kirchmaier Messe St. Colomanns-Kirche mit Monsignore Georg Kirchmaier 30 Jahre "Es-Parforce St. Colomann-Ammergebirge", das klangvoll mit 11 befreundeten Parforcegruppen gefeiert wurde.  Gott zur...
» Mehr lesen

Termine

Hubertusmesse

16.11.2019 - Hubertusmesse

in Pfronten-Berg 18:00 Uhr, musikalisch umrahmt von den Jagdhornbläsern der Kreisgruppe, anschließend

» Mehr lesen